Donnerstag, 17. August 2017

Gude Laune, Gude Laune!

Manchmal hat man einfach einen Gute-Laune-Mangel, zum Beispiel wenn das hinterfotzige Kollegenschwein mal wieder ihr gesamtes Repertoire an Heuchelei, Selbstgerechtigkeit und Egoismus an den Tag gelegt hat.

Aber es gibt Hoffnung! In Form von meinen Tipps wie man gute Laune bekommt / glücklich wird - denn niemand außer mir weiß wie das geht... oder so...
Naja, sind halt so'n paar Ideen, die bei mir helfen... Macht daraus was ihr wollt.


Sonntag, 23. Juli 2017

Kleine Bücher-Reviews: März-Mai 2017

Ja, mir ist bewusst, dass es Juli ist. Ich war faul (aber immerhin nur schreibfaul, nicht lesefaul)

...tatsächlich existiert dieser Post schon ganz brav seit Ende Mai - inklusive Bild, aber dummerweise exklusive Einleitung. Also raffe ich mich jetzt freundlicherweise genau dann dazu auf, wenn meine beste Freundin mir was erzählen und mich zu philosophischem Denken anstiften will... ups... (Keine Sorge, sie liest mit und amüsiert sich, es scheint also nicht ganz so grausam zu sein, wie es klingt)

Halten wir's kurz: "Momo" und "Extrem laut und unglaublich nah" sind meine Top-Empfehlungen aus dieser Liste und Carrie Hope Fletchers erster Roman war eine Enttäuschung.

Los geht's:

Dienstag, 28. Februar 2017

Kleine Bücher-Reviews: Februar 2016-Feburar 2017

Ja, es ist ein ganzes Jahr.

Ich habe aber wirklich nicht so viel gelesen wie man jetzt denken mag: drei Monate lang habe ich mit einem englischen Klassiker gekämpft und mehr als acht Monate mit "A Song of Ice and Fire", der bisher fünfteilige Buchserie, auf der "Game of Thrones" beruht. Zum einen liegt das natürlich an den bekannten Gründen Ausbildung (ich muss sehr früh aufstehen und habe abends nicht mehr so die Zeit zum Lesen) und Beziehung (meine Wochenenden sind fast immer für meinen Freund reserviert), zum anderen sind die genannten Romane aber auch nicht einfach geschrieben und verlangen viel Konzentration - mal eben liest sich das nicht ;)

Übrigens empfehle ich sowohl "Pride and Prejudice", als auch die "A Song of Ice and Fire"-Reihe auf Englisch nur Lesern, die die Sprache wirklich sehr gut verstehen und am besten längere Zeit in einem englischsprachigen Land verbracht haben... und selbst dann muss man bei "Pride and Prejudice" noch viele alte Worte nachschlagen.

SPOILER-ALERT - meine "A Song of Ice and Fire"-Reviews werden vor allem bei den letzten Bänden etwas Spoiler-lastig und da ich die fünf Bücher ohne Unterbrechungen gelesen habe, habe ich ehrlich gesagt manchmal einfach vergessen was in welchem Band passiert ist, also quasi wo die "Buchgrenzen" in der Geschichte liegen... wer also gerade die Bücher liest oder es noch vorhat, sollte vielleicht die Rezensionen der Bücher von George R. R. Martin überspringen.

Trotz des ganzen Gelabers über ASOIAF, wie es so elegant abgekürzt wird, ist das nicht meine wichtigste/größte/von-herzenste Empfehlung - sondern "Elizabeth is Missing". Das ist ein verdammt gutes Buch, mehr sage ich dazu mal nicht...

Genug erklärt und gewarnt und empfohlen - hier kommen die Reviews ;)


Sonntag, 12. Februar 2017

Kleine Bücher-Reviews: Mai 2015-Januar 2016

Ob ihr's glaubt oder nicht - ich lebe noch!
Ich mache seit September 2015 eine Ausbildung und bin seit fast einem Jahr in einer Beziehung. Beides nimmt doch einiges an Zeit in Anspruch und irgendwie sind dabei alle meine Blogs hinten runter gefallen. Gerade habe ich allerdings ein paar Tage Urlaub und da hat mich die Lust gepackt endlich mal wieder was zu posten. Ich habe zwar ehrlich gesagt nicht die Hoffnung dass ich von jetzt auf gleich wieder allen Blogs so viel Zeit widme wie 2014/15, als ich in England war, aber ich will zumindest versuchen nicht wieder fast zwei Jahre lang zu schweigen ;)

Diesen Post habe ich tatsächlich schon vor über einem Jahr angefangen zu schreiben, deswegen kommt jetzt hier das alte Vorwort:


Nach meinem letzten Bücher-Post mit den Reviews für Januar bis April 2015 findet ihr hier die Reviews, nicht aus den letzten vier Monaten, sondern neun - seit ich meine Ausbildung im September angefangen habe, bin ich nämlich kaum zu lesen gekommen :(
Und falls ihr euch wundert, warum ich auch von Juli bis August einen Monat nichts gelesen hab: da habe ich die komplette Harry Potter-Reihe als Hörbuch gehört... sehr empfehlenswert, der Vorleser spricht ein traumhaft britisches Englisch *-*

Meine Lieblinge waren dieses Mal die beiden Bücher (und ein Büchlein) von Giovanna Fletcher (ihre beiden anderen Bücher findet ihr im letzten Review-Post) und die "Das Tal"-Serie von Krystyna Kuhn - ich glaube ich habe mich noch nie so sehr mit einer Geschichte beschäftigt. Vor allem wenn man das Ende kennt, merkt man wie perfekt die ganze Serie durchgeplant ist. Aber ich schwärme später in diesem Post noch genug über "Das Tal", also: Los geht's mit den Reviews!


Sonntag, 3. Mai 2015

Kleine Bücher-Reviews: Januar-April 2015

Wie schon vor einer halben Ewigkeit angekündigt, kommt hier ein Haufen kurzer Buchrezensionen, zu den (mehr oder weniger) wunderbaren Papierklötzen, die ich bisher in diesem Jahr gelesen habe.
Besonders ans Herz legen möchte ich euch "Billy and Me", die "Die Beschenkte"-Trilogie, "Zwei an einem Tag" und "Wonder".


Los geht's: